Programm „200 Jahre eigenständig“ vorgestellt

Es ist ein besonderer Geburtstag, den Fürth 2018 feiern kann. Einer, der entscheidend für den Weg der Kleeblattstadt in die Moderne war: 1818 erhob das Königreich Bayern Fürth zur Stadt erster Klasse.

Dieses Ereignis feiert Fürth im kommenden Jahr mit einem abwechslungsreichen Festprogramm mit mehr als 100 Veranstaltungen, Aktionen und Ausstellungen. Aber auch durch zahlreiche nachhaltige Projekte soll über das Jahr 2018 hinaus Bleibendes geschaffen werden.

Gemeinsam mit Projektkoordinator Walter Landgraf hat Oberbürgermeister Thomas Jung das umfangreiche Programm „200 Jahre eigenständig“ vorgestellt. Und das kann sich sehen lassen. Denn allein die Druckversion umfasst 94 Seiten. Zu den fünf Themenfeldern zählen die Kapitel „200 Jahre eigenLeistung“, das den Fleiß und den Unternehmergeist bekannter Fürther in den Mittelpunkt rückt, und „200 Jahre eigenGlanz“ mit dem Fokus auf Bürgersinn und Bürgerstolz. Während „200 Jahre eigenDynamik“ wiederum den Blick auf die gesellschaftliche Entwicklung sowie die lokale Kunst- und Sportszene lenkt, stehen Fürths Verbundenheit zu Natur, die vielen Grünoasen und nachhaltige Projekte, die über das Festjahr hinaus wirken, im Zentrum von „200 Jahre eigenWohl“. "Wir wollen, dass Fürth grüner und heller wird und Bleibendes für die Zukunft geschaffen wird", so der OB.

Ein weiteres Pfund, mit dem die Kleeblattstadt wuchern kann, sind die zahlreichen Innenstadthöfe, deren eigener Charme die Zeiten überdauert hat. Ihre Bedeutung wird im Kapitel „200 Jahre eigenWelten“ mit der zentralen Veranstaltung des Jubiläumsprogramms hervorgehoben: „Einblick in Fürther Höfe – 200 Jahre an einem Wochenende“ erweckt von Freitag, 20., bis Sonntag, 22. Juli, in über 20 Höfen die Fürther Stadtgeschichte der vergangenen 200 Jahre wieder zum Leben. Weitere sonst nicht zugängliche Kleinode locken zudem mit Kunst- und Kulturaktionen.

Besonders hervorgehoben haben die Koordinatoren, dass nicht nur wenige herausragende Veranstaltungen geplant sind, sondern dass zahlreiche Vereine oder Verbände sich bei der Programmgestaltung eingebracht haben und somit die Bandbreite der Stadt repräsentieren. "Von kleinen Vorträgen bis großen Aktionen - das Programm wird von der ganzen Stadtgesellschaft mitgetragen", so Landgraf.

Programm als Download

Oberbürgermeister Thomas Jung (li.) stellte gemeinsam mit Projektkoordinator Walter Landgraf (3.v.li.) im Beisein der Hauptpartner Hannes Streng (OBI), Marcus Steurer (infra fürth gmbh), Markus Neubauer (Silbury) und Walter Kurz (Kurz) (v.li.) das Jubiläumsprogramm vor. Foto: Gaßner
Oberbürgermeister Thomas Jung (li.) stellte gemeinsam mit Projektkoordinator Walter Landgraf (3.v.li.) im Beisein der Hauptpartner Hannes Streng (OBI), Marcus Steurer (infra fürth gmbh), Markus Neubauer (Silbury) und Walter Kurz (Kurz) (v.li.) das Jubiläumsprogramm vor. Foto: Gaßner
Stand: 17.11.2017

< Zurück zur Übersicht