Endlich Stadt

Jahrhundertelang stritten sich die Dompropstei Bamberg, die Marktgrafschaft Ansbach und die Reichsstadt Nürnberg um die Macht in Fürth. Der Dreiherrschaftsbrunnen in der Fußgängerzone erinnert an diese Epoche. Die Fürtherinnen und Fürther aber machten das Beste daraus. Und so entwickelte sich diese Stadt schon sehr früh zu einer der liberalsten in Bayern. Als aber die Chance bestand, die Geschicke selbst in die Hand zu nehmen, griffen die Stadtväter beherzt zu.

mehr lesen >
Mit der Stadterhebung wurde das Fürther Kleeblatt zum Stadtwappen.
Das Fürther Rathaus in der Zeitenwende. Grafik: Stadt Fürth, BMPA

Das Fürther Rathaus

Bis heute ist das Rathaus ein wichtigstes Wahrzeichen der Kleeblattstadt. Im 19. Jahrhundert galt es als eines der architektonisch bemerkenswertesten Verwaltungsgebäude in Bayern. Vor allem aber war der Bau – trotz zahlreicher Irrungen und Wirrungen – das weithin sichtbare Merkmal eines neuen Selbstbewusstseins nach dem Aufstieg zur Stadt Erster Klasse.

mehr lesen >