200 Jahre Fürth an einem Wochenende

In den Jahren 2007 und 2013 stieß die Veranstaltung "Einblick in Fürther Höfe" auf überregionale Aufmerksamkeit. Zahlreiche Besucher strömten in die normalerweise versteckten, meist idyllisch gestalteten und an diesen Tagen geöffneten Refugien, um sich ihnen in ihren Bann ziehen zu lassen.

2018 werden diese Oasen in der historischen Innenstadt zum dritten Mal gefeiert. Diesmal aber in einer ganz besonderen Weise. Die Geschichte Fürths seit der Stadterhebung steht im Rampenlicht. In über 20 Themenhöfen geht es zum Beispiel in Inszenierungen um die "erste Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth“, die "Gründung der Spielvereinigung" oder die "Zeit der Gastarbeiter".

Auch die großen Meilensteine der bundesdeutschen Geschichte sollen ihren Ausdruck finden. Dafür entwickelt das Stadttheater Fürth mit seinem Ensemble, aber auch mit Bürgerinnen und Bürgern, eigene Kurzinszenierungen zu bedeutsamen historischen Ereignissen. Geschichtlich fundiert werden diese Fürther Zeitreisen auf entsprechenden Themenplakaten in den jeweiligen Höfen ergänzt.

Themenspaziergänge runden das Programm ab. Darüber hinaus gibt es aber auch zahlreiche Orte zu entdecken, die mit Kunst und Kultur, Essen und Trinken oder einfach mit ihrer grünen Exklusivität locken.

"200 Jahre Fürth an einem Wochenende" findet am Samstag, 21. Juli, von 14 bis 20 bzw. 22 Uhr, und am Sonntag, 22. Juli, von 12 bis 18 Uhr statt.

Flyer zu der Veranstaltung

Die Organisation übernimmt - wie 2007 und 2013 - das Quartiersmanagement Innenstadt Fürth.

 

Idyllisch, romantisch und informativ. 200 Jahre Fürth an einem Wochenende. Foto: Mittelsdorf
Idyllisch, romantisch und informativ. 200 Jahre Fürth an einem Wochenende. Foto: Mittelsdorf
Stand: 11.11.2017

< Zurück zur Übersicht