Dauerausstellung mit neuen Highlights

Modern, teils neu konzipiert und um weitere Mitmach-Stationen ergänzt, präsentiert sich die Dauerausstellung des Stadtmuseums in neuem Gewand. „Es gab bereits bei der Eröffnung vor acht Jahren noch viele Ideen, die nicht umgesetzt werden konnten“, so Martin Schramm, Stadtarchivar und Leiter der städtischen Museen bei der Vorstellung der überarbeiteten Schau. Das Festjahr „200 Jahre eigenständig“ nahmen die Museumsverantwortlichen zum Anlass, die bisherige Präsentationsform zu überdenken und für mehr Erlebnischarakter zu sorgen.

Durch die Unterstützung der Stadt, der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen und eines Sponsors konnten nicht nur neue Exponate zur Fürther Stadtgeschichte wie beispielsweise eine historische Spiegelglasvitrine und eine funktionsfähige Feuerwehrspritze aus dem 19. Jahrhundert angeschafft werden, sondern auch die Zeitleiste zur über 1000-jährigen Geschichte Fürths überarbeitet und der Eingangsbereich einladender gestaltet werden. „Bisher hatten Besucher das Problem, sich zu orientieren“, berichtete Schramm. Jetzt gibt es für die Museumsgäste am Eingang zu den Ausstellungsräumlichkeiten die wichtigsten Basisinformationen etwa zur Bevölkerungsentwicklung, bevor dann in räumlich abgetrennten Zeitinseln Fürther Stadtgeschichte erkundet werden kann.

Multimedial aufgewertet wird die neue Ausstellung mittels einer virtuellen Fahrt durch die Kleeblattstadt des 18. Jahrhunderts mit einer Drei-D-Brille und durch einen Multi-Touch-Screen, anhand dessen die Entwicklung Fürths über die Jahrhunderte mit den sich verändernden Stadtgrenzen und der Gegenüberstellung historischer und heutiger Bilder anschaulich dargestellt wird. Und um auch die kleinsten Museumsbesucher zu begeistern, warten im Foyer verschiedene Mitmach-Stationen, die Kindern spielerisch Fürther Stadtgeschichte vermitteln. 

Nicht alles neu, aber vieles neu gestaltet: so wurden etwa die Zeitinseln beschriftet und die 42 Meter lange Übersichtstafel mit wichtigen Daten zur Fürther Zeitgeschichte überarbeitet. Foto: Sadi
Nicht alles neu, aber vieles neu gestaltet: so wurden etwa die Zeitinseln beschriftet und die 42 Meter lange Übersichtstafel mit wichtigen Daten zur Fürther Zeitgeschichte überarbeitet. Foto: Sadi
Stand: 20.11.2018

< Zurück zur Übersicht